Horvi-Enzymtherapie

Enzyme sind unentbehrliche Steuerungsstoffe aller Lebensvorgänge im menschlichen Organismus und bewirken oder beschleunigen komplizierte biochemische Vorgänge. Sie sind in der Lage, sowohl Störungen in den Zellen gezielt zu reparieren als auch ausgleichende und regulierende Wirkung auf Zellen und Körper zu haben. Durch verschiedene Faktoren kann es zu einem Mangel oder einem Defekt im Bereich der Enzyme kommen, was ihre normale Aktivität herabsetzt oder ganz zum Erliegen bringen kann.

Vor 70 Jahren hat nun der Forscher und Pharmakologe Dr. Diesing einen Weg gefunden, die große Gruppe der Tiergifte – hier besonders die Schlangengifte – therapeutisch nutzbar zu machen. Waren diese bisher nur in der Homöopathie mit Erfolg nutzbar gewesen, konnte er durch eine fast völlige Entfernung des Eiweißes (Restbestand 1,8-2%), den eigentlichen Wirkkomplex nutzbar machen ohne die bis dato vorhandenen Nebenwirkungen in Kauf nehmen zu müssen. Heraus gekommen ist eine sehr spezifische, effektive Therapieform, die man bei verschiedensten Erkrankungen sicher einsetzen kann.

Die wichtigsten Einsatzbereiche laut Dr. Diesing und der Firma Horvi sind:

Autoimmunerkrankungen

Rheumatische Beschwerden

Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen

Entzündungen, Allergien

Herz- und Kreislauferkrankungen

Hauterkrankungen

Depressionen und Angstzustände

Klimakterische Beschwerden

In der Regel wird mit der Verabreichung von Injektionen und der Einnahme in Tropfenform gleichzeitig gearbeitet, wodurch ein ausreichend hoher Wirkstoffspiegel sichergestellt ist. Eine Überdosierung ist nicht möglich, da überschüssige Enzyme einfach abgebaut oder umgewandelt werden.

Die Horvi-Arzneimittel sind zu beziehen über jede Apotheke oder auch selber über das Internet auf der Internetpräsenz der Firma Horvi Enzymed.